Zeit zu glauben!

Aktualisiert: 18. Aug 2019


#Glaube#Vertrauen#Freiheit#Erfolg#Freude#AllesIstMöglich


Bist Du bereit ALLES zu haben, was Du Dir wünschst?

Wie wäre es ein Leben zu leben, in dem Du alles hast was Dein Herz begehrt und das ohne Anstrengung, Schmerz, Angst, ohne Dich zu überarbeiten und ohne den Spaß und inneren Frieden auszuschließen?

Es bedeutet nicht, dass Du an allem zur selben Zeit arbeiten musst, um alles zu haben. Aber es bedeutet IMMER zu WISSEN, dass Du alles was Du willst kreieren KANNST und, dass es möglich ist und Du damit zu jeder Zeit BEGINNEN kannst. Du kreierst Deine Realität mit Deiner Schwingung und gestaltest Deine Erfahrung der Welt, die Dich umgibt, mit den Überzeugungen, die Du in Dir hälst. Auf Quantenebene wissen wir bereits, dass Deine Gedanken die physische Struktur, die Dich umgibt, formen!

Und ja, es ist möglich Überzeugungen / Glaubenssätze / "Programme" zu verändern und Wunder in Deinem Körper, Geist, im Bereich des Geldes, Unternehmen, Gesundheit und Beziehungen zu bezeugen.

Wenn Vorbereitung Gelegenheit trifft, fließt Erfolg. Ist Dein Glaubenssystem aufbauend / ermächtigend, so dass Du vorbereitet bist den Schritt in den Erfolg zu machen, wenn er Deinen Weg kreuzt – sei es mehr Spaß, mehr Freundschaften, mehr Erfolg im Beruf, mehr Unterstützung, ein/e neue/r Seelenpartner/in oder der nächste Entwicklungsschub?

Es ist möglich ohne Angst zu leben und an den großen Traum / an diese große Vision zu glauben und es ist absolut möglich das alles zu haben. Es ist erforderlich, dass Du daran glaubst, um es zu kreieren.

Also, beginne mit Absicht zu kreieren und in Absicht! Denn bevor das Unbewusste in Dir nicht in Richtung des Beabsichtigten gelenkt wird, wird es Dein Leben führen und Du wirst es Schicksal nennen.

Bist Du bereit dafür SchicksalsVeränderer zu sein?

Hier folgt ein Beispiel aus einer dokumentierten Sitzung von Vianna Stibal (Begründerin der ThetaHealing®-Technik) aus ihrem Buch „ThetaHealing für Fortgeschrittene“. Dieses gibt einen Einblick in die ThetaHealing Überzeugungsarbeit mit einem etwa 35-jährigen Mann, welches zeigt wie er begleitet wird, die für ihn begrenzenden Programme / Überzeugungen aufzuspüren und mit welchen positiven sie ersetzt werden:

Vianna: „Wenn Sie alles haben könnten, das Sie Sich wünschen, was wäre das?“

Mann: „Ich möchte drei Häuser haben, eins davon am Meer, jede Menge Autos und viel Geld.“

Vianna: „Was wäre das Schlimmste, das passieren könnte, falls Sie all dies besitzen?“

Mann: „Wenn mir all das wirklich gehörte, wäre ich ganz alleine. Niemand würde es mit mir teilen. All mein Besitz wäre lächerlich, wenn ich ihn mit niemandem teilen könnte. Aber genau so würde es sein. Ich wäre ganz allein.“

Vianna: „Warum wären Sie allein?“

Mann: „Ich komme nicht gut mit Frauen zurecht.“

Vianna: „Warum kommen Sie nicht gut mit Frauen zurecht?“

Mann: „Sie verstehen mich nicht, und ich verstehe sie sicherlich auch nicht. Es ist immer besser, vorher aufzugeben, statt es zu versuchen.“

Vianna: „Warum sagen Sie das so?“

Mann: „Wenn Frauen mich besser kennenlernen, greifen sie mich an und machen mich fertig.“

Vianna: „Wann hat das angefangen?“

Mann: „Als ich noch klein war. Meine Mutter hat mich immer so behandelt.“

Vianna: „Was hat Ihre Mutter Ihnen angetan?“

Mann: „Ich habe beispielsweise etwas gemacht, auf das ich stolz war, und bin dann zu ihr gerannt, um es ihr zu zeigen. Aber sie reagierte dann so, als sei es völlig wertlos und hat mich abgewiesen. Von da an wusste ich, dass ich niemals einer Frau gefallen würde. Ich brauche es gar nicht erst zu versuchen.“

Vianna: „Was haben Sie daraus gelernt?“

Mann: „Dass es lächerlich ist, es auch nur zu versuchen.“

Vianna: „Hat Ihre Mutter Ihnen das beigebracht?“

Mann: „Meine Mutter hat mir beigebracht, niemandem zu trauen.“

Vianna: „Wenn Sie niemandem trauen, welche Vorteile hat das für Sie?“

Mann: „Nun, dann kann ich auch nicht verletzt werden. Solange man niemandem traut, kann einem auch niemand wehtun. Genau das habe ich von meiner Mutter gelernt. Vermutlich sollte ich mich bei ihr bedanken.“

Die Kernüberzeugung in diesem Beispiel ist „Wenn ich niemandem traue, dann kann mir auch niemand wehtun.“ Zuerst muss man einem solchen Menschen beibringen, wie es sich anfühlt, zu wissen, wem man trauen kann, wann man vertrauen kann, dass es möglich ist zu vertrauen und wie man jemandem vertraut, ohne verletzt zu werden. Das Ersatzgefühl wäre etwa: „Ich weiß, wie ich von jemandem geliebt werden kann und wie ich die Liebe erwidern kann, ohne betrogen zu werden oder den anderen zu betrügen.“

Wenn man eine Grundüberzeugung findet und diese positiv verändert, verändert sich damit auch die Schwingung und damit auch das, was man im Außen ausstrahlt und anzieht.

Hier ein paar „Downloads“, die auch für Dich unterstützend sein können. Solltest Du diese von der Schöpfungskraft erhalten wollen, sage einfach „ja“, schließe Deine Augen und empfange:

„Ich verstehe, wie die Schöpfung Glaube definiert.“

„Ich weiß, wie es sich anfühlt, an mich selbst zu glauben.“

„Ich liebe meine Hoffnungen und Träume.“

„Ich treffe die richtigen Entscheidungen, weil ich an mich glaube.“

„Mein Selbstbewusstsein gibt mir ein gutes Gefühl.“

„Ich verstehe, wie die Schöpfung Vertrauen definiert.“

„Ich weiß, wie es sich anfühlt, zu wissen, wem ich trauen kann, wann ich vertrauen kann und, dass es möglich und sicher ist.“ Mit Liebe und Dankbarkeit Valentina

85 Ansichten2 Kommentare

© 2016 made with Love by Valentina Cravciuc,  Julia Pelaez Avila and Elina R. Ilinova.

Created with Wix.com

Datenschutz

Impressum

ThetaHealing® und ThetaHealer® sind registrierte Handelsmarke von THInK.

  • w-facebook